Die Jungen Schweppermänner
 

Anforderungen an Spieler


• Wir möchten Spielerinnen und Spieler, die eine positive Einstellung zum Fußballspielen und zum aktiven Sport im Allgemeinen haben.

• Wir möchten Spielerinnen und Spieler, für die Teamgeist kein Fremdwort ist.

• Wir möchten Spielerinnen und Spieler, für die ein sportlich-freundliches Auftreten auf und außerhalb des Spielfeldes eine Selbstverständlichkeit ist.

• Verhaltensregeln wie Pünktlichkeit, Sauberkeit, Höflichkeit und Fairness sollen bereits bei den jüngsten Fußballerinnen und Fußballern eingeübt werden.

• Unsere Spielerinnen und Spieler bekommen zusätzlich Verhaltensgrundsätze (s.Anhang) überreicht,

in denen die bereits bekannten Regeln erweitert und präzisiert sind. Diese Verhaltensgrundsätze tragen zu einer besseren Identifikation mit dem TSV Ampfing bei.

• Die Mannschaftsausrüstung soll zu den Spielen und NICHT im Vereinstraining getragen werden.

• Das Duschen ist für alle Spielerinnen (extra Kabine) und Spieler verpflichtend, um Krankheiten (im Herbst/Winter: Nasse Haare, verschwitzte Körper=> dann kalte Luft) zu vermeiden.

Neben der Hygiene geht es auch um die Erziehung, denn zum Sporttreiben gehört auch eine entsprechende Pflege vor und nach dem Training. Ausnahmen sind unsere jüngsten.

• Die Abmeldung ist sowohl telefonisch bei einem der Trainer sowie schriftlich vorzunehmen.


Eine pauschale Abmeldung per WhatsApp ist nichtig und zählt nicht als offizielle Abmeldung. Die Abmeldung erfolgt frühzeitig, grundsätzlich so früh wie möglich.

Als Trainingsabmeldung gelten wirklich nur triftige Gründe wie Krankheit oder Verletzungen. Schulische oder private Gründe bilden die absolute Ausnahme. Die Schule ist sehr wichtig, deshalb fordern wir von jedem Spieler sich die Zeit so einzuteilen, dass er Schule UND Fußball unter einen Hut bringen kann.



• Kritikfähigkeit und Diskussionen

Ich überprüfe mein Teamverhalten ständig. Kritik an meiner Verhaltensweise nehme ich ernst. Ich kann ungerechtfertigte Kritik jederzeit in Gesprächen zurückweisen. Habe ich schlecht gespielt, verliere ich nicht den Willen, meine Leistungen durch fleißiges Training zu verbessern. Frühzeitiges Ansprechen und das Diskutieren von Teamproblemen hilft dem Team und mir. Ich akzeptiere es, wenn das Trainerteam mich mal nicht aufstellt. Durch Trainingsfleiß dränge ich mich für das nächste Spiel auf.


• Ich spiele harten und dynamischen Fußball, werde aber niemals jemanden absichtlich foulen und verletzen. Dies gilt besonders im Training.

Hier achte ich besonders auf die Gesundheit meiner Mitspieler.

Auch wenn er im Konkurrenzkampf steht.